Sekt oder Selters? Wir feiern das Ende des Krümmel-Monsters

Der schwarz-gelbe (Teil-) Atomausstieg liegt auf dem Tisch. Ein Grund zum Feiern? Sekt oder Selters? Wir denken sowohl als auch, aber am Ende doch ganz anders! Das Ende des AKW Krümmel ist für unsere Region sicherlich ein riesiger Grund anzustoßen – das Krümmel-Monster hat ausgekrümelt. Das ist ein Erfolgt der jahrelangen Anti-Atom-Arbeit vor Ort.

Aber da hört die Begeisterung für die Atomrechtsnovelle auch schon auf. Nach Fukushima ist es nicht vorstellbar, dass bis 2022 noch Reaktoren in Deutschland laufen. Das ist nicht der schnellst mögliche Ausstieg. Und vor allem schlägt sich der angebliche Geisteswandel nicht in einem Umdenken in der Endlagerfrage nieder. Stattdessen werden weiter Millionen in Gorleben für den Ausbau ausgegeben – wird erneut ein Castortransport für den Herbst angekündigt.

Das heißt, statt Sekt und Selters müssen wir bald wieder den Zaubertrank rausholen, um zu zeigen, dass wir auch weiterhin in Tradition des Gallischen Dorfes den Widerstand aufrechterhalten.

Den Sekt gibt es am 21.06. ab 19:30 im Brauhaus Mälzers in Lüneburg. Wo es im Herbst den besten Zaubertrank zu trinken gibt, können wir an dem Abend überlegen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.