Lüneburger Atomkraftgegner demonstrieren gegen Castortransport nach Lubmin

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 12. Februar 2011 um 16:35 Uhr Geschrieben von: Subkontur Samstag, den 12. Februar 2011 um 15:55 Uhr Mit einem „Info- und Mitmachtisch“ hat das Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgA) am Samstag im Rahmen des bundesweiten “Castor-Strecken-Aktionstages” auf den anstehenden Castortransport von Karlsruhe ins Zwischenlager Nord bei Lubmin aufmerksam gemacht und dazu ermuntert, sich an den Protesten am 16./17.02. entlang der Transportstrecke zu beteiligen. Von 11-14 Uhr gab es in der Bäckerstraße Informationen und Gespräche rund um die Themen Castortransporte, Atomkraft und Ökostrom. Im Anschluss daran führten die Atomkraftgegner/innen eine „Die Inn / Flash Mob“-Aktion durch. Kurzbericht von D.Werner: Gestern nahmen ca. 30 Menschen  bei bitterer Eiseskälte aktiv an der Mahnwachen in der Bäckerstr. teil,  zu sehen war ein großer Infostand, mehrereTransparente,  Plakate und Material zu dem aktuellen Castortransport in Lubmin-um 14. 00 Uhr dann der  sogenannter “Flash Mob”, d.h. auf ein Zeichen sterbende CastorgegnerInnen, die mit Kreide auf dem Asphalt umrahmt wurden. Selbstgemalte Plakate verwiesen auf die Problematik in Lubmin. Die örtliche Presse war anwesend, siehe  Fotos und den Bericht auf: http://www.subkontur.de/cms15/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.