Anti-Atom-Radtour in Lüneburg: Atomkraft ist keine Klimaretterin

Am 27.07.2022 hat die Anti-Atom-Radtour von ausgestrahlt in Lüneburg halt gemacht.

Gut zweihundert Menschen haben auf dem Lambertiplatz einerseits die Erfolge der Anti-Atom-Bewegung gefeiert, andererseits aber auch auf die bleibenden Probleme hingewiesen, die ungelöste Atommüllfrage, die unsicheren Zwischenlager und die weiterlaufenden Anlagen in Gronau und Lingen zur Urananreicherung und Brennelementproduktion.


Vortrag: Atomkraft ist keine Klimaretterin

 


Für den Abend hatte LAgAtom die beiden Sprecher der Landesarbeitskreise Atom und Energie des BUND Niedersachsen, Bernd Redecker und Michael Kralemann eingeladen. Sie haben erläutert, warum Atomkraft nicht die Rettung des Klimawandels sein kann und wie das Energieszenario aussieht, das aus Sicht des BUND nötig wäre, um das 1,5 Grad Ziel zu erreichen.

Die Veranstaltung in der Uni war sehr gut besucht und es gab eine spannende Diskussion. Für den ersten Teil des Abends haben uns inzwischen mehrere Anfragen nach den Folien oder einen Mitschnitt erreicht. Wir haben uns daher entschieden, ihn quasi nach zu produzieren und hier online zu stellen.

Das Energieszenario 2050 des BUND Niedersachsen, das den zweiten Teil bildete, findet ihr hier auf der Seite des BUND.

Weitere Quellen und  Links zum Vortrag:

Publikationen des BUND

Greenpeace Studie zur Laufzeitverlängerung

Ökoinstitut (2017): Neue Reaktorkonzepte. Eine Analyse des aktuellen   Forschungsstands.

Ökoinstitut (2021): Sicherheitstechnische Analyse und Risikobewertung einer   Anwendung von SMR-Konzepten (Small Modular Reactors)

World Nuclear Industry Status Report

ausgestrahlt Broschüre: Atomkraft: Irrweg in der Klimakrise

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.