Atomkatastrophe in Fukushima endlich vorbei…

heute teilte die japanische Regierung der (un)interessierten Weltöffentlichkeit mit, dass die Atomkatastrophe von Fukushima offiziell als beendet erklärt wird.
Weiter wird bekannt gegeben, dass die für diese Erklärung nötige “Kaltabschaltung” jetzt gelungen sei. Dazu sei es nötig, dass die Reaktoren dauerhaft unter 100°C gehalten würden. Dieses Ziel sei mit bis zu 60°C “kaltem” Kühlwasser zum Teil deutlich unterschritten worden…

Klasse, da freuen sich die betroffenen Menschen in der Region Fukushima und Miyagi und weiteren großräumig verstrahlten Gebieten bestimmt.
Während in der Region um Tschernobyl auch nach 25 Jahren noch kein Land in Sicht ist und nach wie vor –wie wäre es anders zu erwarten– unvorstellbare Flächen sehr hoch verstrahlt sind, ist das in Japan bereits nach 9 Monaten gelaufen.

OK, an der Verstrahlung weiter Landstriche auch weit, weit außerhalb der 20-30 km Sperrzone hat sich noch nicht so viel geändert, wie auch? Und auch der Pazifik strahlt und verteilt die Petabecquerel schleichend aber gleichmäßig über den gesamten Globus…
Aber die Atomkatastrophe ist vorüber!

Wenn da nur nicht die ewigen Nörgler wären, die jedes Wort eines wohlmeinenden TEPCO-Managers oder der Regierungsvertreter fein säuberlich sezieren und zum Beispiel das Wort “Kaltabschaltung” wieder in den ursprünglichen Wortsinn zurück überführen wollten… Diese Haarspalter lassen doch tatsächlich nicht locker und weisen drauf hin, dass eine Kaltabschaltung in Reaktoren mit offenen Druckbehältern gar nicht gingen… Es seien keine Steuerstäbe da, mit denen man diesen Zustand halten könne, es gäbe kein geregeltes Herunterfahren eines geschmolzenen Kerninventars…
Naja, vielleicht haben sie ja damit sogar Recht…

Aber bei uns hat die besinnliche Zeit zum Fest der Liebe begonnen – und da will man doch nach diesem von zig Katastrophen gezeichneten Jahr auch mal an was schönes glauben.

Na dann frohe Weihnachten – und hoffentlich kommt auch bei Euch der Weihnachtsmann über die scheibenförmige Erdplatte und fällt nicht vorher an dessen Rand herunter…

Dieser Beitrag wurde unter AKW, Kommentar abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.