NMU gibt grünes Licht für Castor-Transport nach Gorleben!

Seit gut einer Stunde steht es fest: Wie zu erwarten gibt das Niedersächsische Ministerium für Umwelt und Klimaschmutz grünes Licht für den diesjährigen CASTOR-Transport!

Ungeachtet der breiten Proteste in der Bevölkerung aber auch der Erkenntnisse des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), der im August 2011  davor gewarnt hatte, dass –sogar ohne die anstehende Einlagerung von weiteren 11 hochradioaktiven CASTORen– die Eingreifschwelle von 0,27 Millisievert (mSv) pro Jahr und gegebenenfalls auch noch der Genehmigungswert von 0,3 mSv/Jahr überschritten werden könnte, wurde nun der Transport genehmigt.

Gerechtfertigt wird dies mit einem Strauß an Rechentricks, bei denen mal die Gammastrahlung unterschlagen, mal die in Abzug zu bringende, natürliche Hintergrundstrahlung heraufgerechnet wurde. Denn gerade bei letzterer gehe man von einem Wert aus, der zu einer Zeit erhoben wurde, als bereits 40 CASTORen im Zwischenlager standen. So die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg in ihrer aktuellen – vor der NMU-Entscheidung publizierten – Pressemeldung. Warum die natürliche Hintergrundstrahlung überhaupt abgezogen wird, ist eigentlich niemandem klar. “Es ist doch klar, dass jede radioaktive Strahlung biologische Schäden verursacht. Ist die natürliche Hintergrundstrahlung etwa ungefährlicher oder neutralisiert sie die von den CASTORen ausgehende Strahlung? Nein!”, so ein Sprecher von LAgAtom.

Das Maß ist bereits voll – auch ohne die anstehenden CASTORen!

Quellen:

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V. vom heutigen 31. Oktober 2011, 12:04 Uhr

Pressemeldung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt und Klimaschutz vom heutigen 31. Oktober 2011, 12:40 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter Atomanlagen, Transporte, Zwischenlager abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.