BUND fordert: “Atomausstieg ins Grundgesetz” und sammelt Unterschriften…

Pressemitteilung des BUND Kreisgruppe Elbe-Heide vom 03.03.2016

Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl von vor 30 Jahren und von Fukushima von vor 5 Jahren haben deutlich gemacht, dass die Atomkraft nicht beherrschbar ist und dass der Weiterbetrieb von Atomkraftwerken auch in Deutschland unverantwortlich ist. In den noch laufenden acht AKW in Deutschland kann jeden Tag ein großer Unfall passieren.

Der BUND fordert deshalb, dass der Atomausstieg in Deutschland deutlich beschleunigt wird. Der BUND fordert von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: Atomkraft muss Geschichte werden! Der Atomausstieg muss im Grundgesetz aufgenommen und somit gesichert werden!

Dazu wird der BUND wird am Samstag 5. März in Lüneburg in der Bäckerstraße ( Fielmann ) eine Unterschriftensammlung starten, um die Aufnahme des Atomausstieges im Grundgesetz abzusichern

Im Rahmen der Gedenktage haben sich in Lüneburg verschiedene Verbände und Initiativen zusammengefunden und verdeutlichen auf unterschiedlichen Veranstaltungen die Gefahren einer weiteren Atomenergienutzung.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Termin abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.