28. Mai: Atomkraft Schluss!

Seit März hat sich die Zukunftsperspektive der Atomindustrie gravierend geändert. Angesichts der Reaktorkatastrophe in Japan kurz vor dem Tschernobyl-Jahrestag muss auch die Bundesregierung von ihrem Proatomkurs abweichen. Doch noch sind die Entscheidungen nicht gefallen. Noch werden Hintertüren in die Pläne zu einem angeblichen Energiewechsel eingebaut. Atomkraftwerke sollen als Kaltreserve dienen, der Ausstieg soll so gestaltet werden, dass er umkehrbar bleibt, und die Zukunft von Gorleben bleibt ungewiss. Im Laufe der nächsten Wochen sollen die Weichen gestellt werden- und die Atomlobby formiert sich.

Grund genug bundesweit     “Atomkraft Schluss!” zu rufen.

In 21 Städten finden am 28.Mai Großkundgebungen statt, darunter auch Hamburg. Infos findet Ihr für alle Städte hier und für Hamburg hier. Werdet aktiv und geht mit uns auf die Straße.

 Setzt ein Zeichen für den sofortigen Atomausstieg ohne Hintertüren und für eine Abkehr vom Endlagerstandort Gorleben. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.