Hintergrund

Hier erscheinen in lockerer Folge diverse Diskussionsbeiträge zum Hintergrund des Anti-Atom-Protests. Denn: die herrschende Politik versucht natürlich die eigentliche Diskussion um die Probleme mit Atomenergie durch die vorangestellte Diskussion um „Gewalt“ bei Demonstrationen zu diskreditieren oder gar zu kriminalisieren!

Darauf lassen wir uns aber nicht ein und stellen weiterhin unsere Argumente in den Vordergrund. Nur so lässt sich eine echte Diskussion am Leben erhalten, in der es um das eigentliche Problem / die eigentlichen Probleme geht und nicht um ideologische Auseinandersetzungen und Scheingefechte!

In den Unterseiten zum „Hintergrund“ findest Du in nächster Zeit immer mehr Texte, die sich mit den Fakten um das Thema Atomkraft auseinandersetzen. Interessantes Stöbern wünscht das LAgA…

4 Kommentare zu Hintergrund

  1. christina kastning sagt:

    Liebe LAgA-Mitglieder,

    gestern war ich mit meinem kleinen Sohn (18 Monate) auf Eurer Mahnwache. Auf dem Rückweg nach Lüneburg sind wir auf der B209 in die Straßensperre der Polizei geraten und der Castor fuhr direkt an uns vorbei…Ca. 150m. Entfernung. Ich bitte Euch um eine schnelle Rückmeldung, wie gefährlich das war für so ein kleines Wesen, war ein doofer Abschluss des Tages, schließlich wollten wir doch den Castor aufhalten und nicht er uns…
    Ansonsten vielen Dank für Euer großes Engagement, werde weiter teilnehmen, bin nur sehr beunruhigt und danke Euch schon mal für eine Antwort.

    Christina Kastning

    • christina kastning sagt:

      Bitte um Antwort, vielleicht habt Ihr auch Adressen von kritischen Ärzten

    • AG-Öffentlichkeit//G sagt:

      Liebe Christina,
      die Strahlung aus den Behältern ist sehr hoch. Sie ist bei diesem Transport noch einmal höher, als bei vergangenen Transporten.
      Es ist immer nicht gut Panik zu verbreiten, aber nach einer Studie des Marburger Strahlenbiologen Prof. Dr. Horst Kuni aus 1996/1997 wird die biologische Wirksamkeit der Neutronenstrahlung (die ja nicht direkt messbar, sondern nur anhand der gemessenen Gammastrahlung hochgerechnet werden kann) weitaus geringer angegeben, als sie in Wirklichkeit ist.
      Hier ein Link zu den Veröffentlichungen Prof. Dr. Kunis:

      Themenliste Prof. Dr. Horst Kuni / Uni Marburg

      Diese Veräffentlichungen helfen Dir bei der Bewertung Deiner Fragen garantiert weiter.

      Wir stehen auf dem Standpunkt, dass schon der „Normalbetrieb“ von AKW und die damit zusammenhängenden CASTOR-/Atomtransporte ein reales Gesundheitsrisiko für Mensch und Tier –insbesondere für Lebewesen im Wachstum– darstellt.

      Toll, dass Du so verantwortlich mit dieser Problematik umgehst, Dich kundig machst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.